Spirit & Light: Heil- & Bewussstwerdung - Gesellschaftswandel - Energiearbeit
www.spiritlight.de   

Home
Aktuelles
 
Bewusstseinswandel
Worum geht es?
Aufstieg ins Licht
Universale Botschaften
Andere Texte
 
Heilwerdung, Energiearbeit
Texte Heilung & Meditation
Planetare Energiearbeit
Bewusstwerdungskarten
Angebot Heilarbeit
  
Gesellschaftswandel
Worum geht es?
Konzepte und andere Texte
Links Gesellschaftswandel
Umfrage Grundeinkommen
Beratungsangebot
 
Termine
Vernetzung
Wer bin ich?
Kontakt








Vergebung für Afrika

Von: Stefan Andromis Herbert


Die Völker in Afrika sind in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder unterdrückt und ausgebeutet worden, was für sie sehr viel Leid und Schmerz bedeutet hat. Angefangen hatte es mit der Entdeckung Westafrikas durch die Portugiesen im 15. Jahrhundert und entwickelte sich hin zum Imperialismus des britischen Empires, Frankreichs und anderer europäischer Staaten. Die Ursachen lagen ursprünglich in wirtschaftlichen Interessen, doch später kamen auch machtpolitische Beweggründe hinzu. In den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde die wirtschaftliche Ausbeutung Afrikas durch internationale Finanz- und Wirtschaftsmächte fortgeführt. Eine tiefe Verletzung schafften auch die Versklavung der Afrikaner nach Amerika, um dort als billige Arbeitskraft zu dienen.

Dies alles bewirkte, dass die Bevölkerung dieses Erdteils heutzutage weitgehend verarmt ist und oftmals ihre eigenen kulturellen Wurzeln verloren hat. Hinzu kommt, dass nach dem Zweiten Weltkrieg in den nun unabhängig gewordenen afrikanischen Ländern künstliche Staatengebilde entstanden, in denen untereinander rivalisierende Stämme zu einer Nation zusammengeführt wurden, die immer wieder innenpolitische Auseinandersetzungen zur Folge hatten.

 


Grundsätzlich sind die Afrikaner freundliche, offene und auch stolze Menschen, die auch Stolz auf ihr Land und auf ihre Kultur sein können. Doch ist ihre Selbstachtung über die vielen Jahrhunderte immer wieder gebrochen worden, weshalb es mir ein wichtiges Anliegen ist, dass sie wieder zu einem eigenen Selbstbewusstsein mit einem selbstbestimmten Leben finden. Dies war mit ein Grund, weshalb ich im November 2012 in das ostafrikanische Uganda reiste, um das Land und die Menschen kennen zu lernen und die Heilung dieser vielen Verletzungen durch Energiearbeit zu unterstützen.

Zuerst begann ich mit der nachfolgend beschriebenen Vergebens-Ubung, danach verankerte ich dort die Energie der „Pure Wahre Herzen Liebe“ und brachte die Afrikaner in Kontakt mit dem Neuen Bewusstsein der Planetaren Menschheit. Dieser Begriff beschreibt für mich eine globale Gesellschaft der Einheit, die sich ihrer göttlichen Potentiale bewusst ist und ihren Platz als Hüter der Erde erkannt und eingenommen hat.




Ich freue mich, wenn Ihr diese Impulse aufnehmen und die Heilarbeit für die Völker Afrikas weiterführen mögt.

Herzlichen Dank!

Stefan Andromis Herbert


 

 


Die Vergebungs-Übung:

Eine Anmerkung: Bei einer Vergebens-Übung fange ich immer erst einmal bei mir selber an und vergebe mir selber und meinen Mitmenschen. Erst dann wende ich mich dem eigentlichen Thema zu.


Ich vergebe mir, wie ich meine Mitmenschen von Anbeginn der Zeit bis heute verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht habe, in Gedanken, Worten und Taten.

Ich bitte meine Mitmenschen mir zu vergeben, wie ich sie von Anbeginn der Zeit bis heute verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht habe, in Gedanken, Worten und Taten.

Ich bitte die afrikanischen Volksgruppen und Stämme sich selber und allen anderen zu vergeben, wie sie sich untereinander von Anbeginn der Zeit bis heute verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht haben, in Gedanken, Worten und Taten.

Ich bitte das Imperialistische Europa, sich selber zu vergeben, wie sie die afrikanischen Volksgruppen und Stämme verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht haben, in Gedanken, Worten und Taten.

Ich bitte die afrikanischen Volksgruppen und Stämme dem Imperialistischen Europa zu vergeben, wie sie von ihnen verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht wurden, in Gedanken, Worten und Taten.

Ich bitte die Staatsmänner, Regierungen und internationale Wirtschafts- und Finanzmächte in der jetzigen Zeit, sich selber zu vergeben, wie sie die afrikanischen Völker bis heute verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht haben, in Gedanken, Worten und Taten.

Ich bitte die afrikanischen Völker, den heutigen Staatsmännern, Regierungen und internationalen Wirtschafts- und Finanzmächten zu vergeben, wie diese sie bis heute verurteilt, verletzt, ausgenutzt und missbraucht haben, in Gedanken, Worten und Taten.



 


Die Vision - die Lösung

Ich sehe, wie die afrikanischen Volksgruppen und Stämme an einem Ort des Friedens zusammen kommen. Von jeder Volksgruppe und jedem Stamm tritt je ein Vertreter in einem großen Kreis zusammen. Gemeinsam halten sie ein Ritual des Friedens und der gegenseitigen Anerkennung ab, trommeln, tanzen und feiern zusammen die Einheit Afrikas.

In einem weiteren Bild kommen Vertreter der europäischen imperialistischen Völker, wie England, Frankreich, Deutschland und Italien hinzu, werden mit in dem Kreis des Friedens und der gegenseitigen Anerkennung aufgenommen. Alle trommeln, tanzen und feiern sie gemeinsam.

In einem dritten Bild kommen Vertreter aller Staaten, Konzerne und globale Unternehmen hinzu, die in der heutigen Zeit einen Einfluss auf die afrikanischen Völker haben und mit ihnen Geschäfte machen. Auch sie werden mit in den Kreis des Friedens und der gegenseitigen Anerkennung aufgenommen. Alle trommeln, tanzen und feiern sie gemeinsam das große Fest der Einheit.

Afrika ist frei! Die Bewohner dieses Kontinents sind frei und werden von allen anderen Völkern der Welt geschätzt und geachtet. So nehmen die afrikanischen Völker ihren Platz innerhalb der planetaren Gemeinschaft ein und tragen ihren Teil dazu bei, dass die ganze Menschheit ihre Hüterschaft über den Planeten übernimmt und in Einheit und Frieden miteinander lebt.

So ist es – es ist vollbracht!

 







Stefan Andromis Herbert - Spirit & Light: Impressum